Titel: Wohnen am Pappelsee

Untertitel: Mehrfachbeauftragung Wohnen am Pappelsee – Neubau von 3 Einfamilienhäusern

Projekt: Wohnen am Pappelsee – Neubau von 3 Einfamilienhäusern

Gebäudetyp: Wohnungsbau

Bauherr: Efendic – Boeing

Architekt: bob-architektur: Robert Wetzels, Paula Catalan Gasulla, Daniele Aulenta

Preis: 2. Platz

Standort: Kamp-Lintfort

Wettbewerb: 2012

LP: 1- 3

Nutzfläche: 900 m²

 

Die Entwurfsaufgabe „Wohnen am Pappelsee“ bestand darin, für ein 2.800m² großes Grundstück zwischen der Bertastraße und dem Pappelsee in Kamp-Lintfort, unter Berücksichtigung der architektonisch und naturräumlich sensiblen Umgebung, Lösungsansätze zur Bebauung zu entwickeln. Zum einen sollen drei Wohneinheiten mit je 300m² entstehen, zum anderen soll die bisherige Blickbeziehung von der Straße zum Pappelsee für Fußgänger und Besucher der Stadt erhalten bleiben. Die Parzellierung, Lage, Anordnung und Gestaltung der Freibereiche zur Bertastraße soll als Neubebauung überzeugen. Die Aufteilung der Grundstücke wurde so gewählt, dass drei gleichgroße Parzellen entstehen und die Hauptausrichtung der neuen Gebäude sich von der Bertastraße hin zum Pappelsee erstreckt (Nordsüd – Blickbeziehung). Die zweigeschossige Bauweise fügt sich aufgrund von Anordnungen, Gebäudehöhen, dezenten, zurückhaltenden Materialien und seiner Bauformen sensibel in die Umgebung ein und sorgt dafür, dass das bestehende Bild der gegenüberliegenden historischen Siedlungsgebäude, sowie das der Natur, erhalten bleibt. Durch eine einheitliche und klare Architektursprache entsteht hier eine hochwertige Form von Wohnen im Grünen, eine Art Gesamtensemble, mit direktem Blick auf den Pappelsee. Die längliche, skulpturale Gebäudeform schafft modernes Wohnen durch flexible und großzügige Grundrisse, die zugleich, wie in der Aufgabenstellung gewünscht, eine einfache spätere Umnutzung zulassen. Im Erdgeschoss ist Barrierefreiheit geboten, die Gartenbereiche liegen im Süden der Grundstücke wodurch eine optimale Besonnung zu erreicht wird. Geichzeitig entsteht so für die Bewohner eine Art Terrasse zu See. Während die große Südfassade aus Glas helle Räume und imposante Ausblicke verspricht, zeigt der Entwurf zur Straße hin ein introvertiertes Gesicht. Hier sind kleine Loggien versteckt, die individuell als Wintergärten oder auch als offene Terrassen genutzt werden können.

© Copyright 2021 - bob-architektur