Titel: Leibnitz

Untertitel: Ein schwungvolles Zusammenspiel für Leibzig

Projekt: Offener 2-phasiger Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 Neubau des Leibniz-Instituts für Länderkunde e.V. Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig

Gebäudetyp: Archiv, Bibliothek, Büro- und Verwaltungsgebäude

Bauherr: Leibnitz Institut für Länderkunde e.V.

Architekt: bob-architektur: Robert Wetzels, Sarah Bauer, Antonia Jordan

Preis:

Standort: Leibzig

Wettbewerb: 2018-2019

LP: 1 – 2

 

Als „Herzstück“ des Forschungsinstituts platziert sich das Archiv in die Mitte des Baukörpers. Alle Nutzungen umhüllen schwungvoll das Archiv und bilden einen Ort der Begegnung und Forschung. Die entwurfsbestimmenden Faktoren für den Neubau des Forschungsinstituts für Länderkunde e.V am „Wilhlem-Leuschner-Platz“ in Leipzig ist das Archiv mit Bibliotheksbestand als Aufbewahrungsort für Kulturgut auf der einen Seite, sowie eine Veranstaltungsfläche und ein Ausstellungsbereich als Ort der Begegnung auf der anderen. Demgegenüber steht das Kernstück, die drei Forschungsabteilungen des Forschungsinstituts für Länderkunde e.V..
Beide Systeme treffen aufeinander und zeigen an dieser Situation einen spannenden Kontrast auf.
Ziel des Entwurfs ist es, mit dem Verhältnis beider Welten zueinander zu arbeiten und einen mit der Umgebung vernetzten und für das Quartier um den Wilhelm Leuschner Platz identitätsstiftenden Baustein als Vermittler der unterschiedlichen Baustrukturen der Nachbarschaft auszuformulieren. Das „schwungvolle Zusammenspiel“ aus Archiv, Begegnungs- und Bürofläche mit seiner ummantelnden Fassade/Hülle, vermittelt eine markante Signalwirkung für und um den Wilhelm Leuschner Platz in Leipzig.

© Copyright 2021 - bob-architektur